Finalist
Einrichtung: AWO Seniorenzentrum Am Königsbornpark Ideengeber/Team:
Christa Schiffarth-Braje

Finde ich toll!

2.515 Stimmen

(Für diese Aktion kann nicht mehr gestimmt werden)

Copyright: adrenalinapura

© adrenalinpura

Fahrradspaß – Trotz Behinderung im Freien

Wenn der Mensch sich zu wenig bewegt, nimmt die Muskelkraft stetig ab, die Standsicherheit lässt nach und die Sturzgefahr erhöht sich.
Gerade mit zunehmendem Alter bewegt sich der Mensch oft zu wenig.
Aufgrund des Bewegungsmangels nehmen die Kräfte ab und die alltäglichen Verrichtungen fallen immer schwerer.
Schon die kleinsten Übungen und Bewegungen tragen zu mehr Sicherheit und Lebensqualität bei.
Aber auch die Psyche wird durch mehr Bewegung beeinflusst, so fördert die Bewegung mehr Selbstbewusstsein und Körperbewusstsein und lässt die Glückshormone sprudeln.
Je nach Persönlichkeit und Lebenssituation haben Menschen unterschiedliche Motive, sich aktiv zu bewegen.

Mit Hilfe des Tandemrades können folgende Ziele erreicht werden:

  1. Förderung der Beweglichkeit und des Fahrradspaßes trotz Behinderung im Freien
  2. Förderung der Gemeinschaft (Harmonie beim Fahren)
  3. Förderung der Gesundheit (Anregung Herz-Kreislauf, Aufbau der Muskelgruppen)
  4. Förderung des Selbstwertgefühls (niemand kommt schneller an)
  5. Förderung der Lebensqualität (Ausweitung der eigenen körperlichen Grenzen, Überwindung von körperlichen Einschränkungen)
  6. Förderung der Sicherheit beim Fahrradfahren (leichtes Ab- und Aufsteigen, Begleiter hat den Bewohner und die Straße im Blick)

Bei dem Tandemrad handelt es sich um ein Dreiradtandem mit zwei Sitzen nebeneinander und ist damit ideal für die Kommunikation und Sicherheit der beiden Passagiere.

Kommentieren