Finalist
Einrichtung: AWO Seniorenzentrum Morillenhang Ideengeber/Team:
Anni Corsten-Hoch

Finde ich toll!

219 Stimmen

(Für diese Aktion kann nicht mehr gestimmt werden)

Copyright: fabianaponzi

© fabianaponzi

Lesepaten und Hausaufgabenbetreuung

Wenn es mit den Schulaufgaben (noch) hapert, könnten einige unserer Seniorinnen und Senioren zur Stelle sein.

Im Rahmen einer Einzelbetreuung würde das Grundschulkind angeleitet und bei der Erledigung der Aufgaben unterstützt. Mit Geduld, Verständnis und vor allem Zeit und Lebenserfahrung könnten die Kinder dabei möglichst zu selbstständigem Arbeiten hingeführt werden und lernen, Vertrauen in die eigenen Fähigkeiten zu haben. Die Seniorinnen und Senioren fühlen sich dadurch nützlich und erfahren einen neuen Sinn im Leben.

Die Hausaufgabenzeit könnte ein- bis zweimal pro Woche nach dem Mittagessen in ruhiger Atmosphäre stattfinden. Fehler in den Hausaufgaben werden dabei nur punktuell korrigiert, da eine Fehlerkorrektur Aufgabe der Schule ist. Eine komplette Erledigung der Hausaufgaben kann nicht garantiert werden, da sie von individuellen Faktoren wie Arbeitstempo, Hausaufgabenpensum oder Anwesenheitszeiten abhängig ist.

Die Eltern werden darauf hingewiesen, dass die Hausaufgabenbetreuung keine Nachhilfe und keine Vorbereitung auf Klassenarbeiten ist, sondern eine Möglichkeit darstellt, die Hausaufgaben eigenständig mit Begleitung zu erledigen.

Wichtiger Bestandteil in der Schule ist immer auch die Lese- und Sprachkompetenz. So können Erfolgserlebnisse in der Schule gesammelt werden, wenn die Kleinen unseren Seniorinnen und Senioren, die weniger fit sind, ein- bis zweimal pro Woche vorlesen würden.

 

Kommentieren