Kategorie: Allgemein
Einrichtung: AWO Seniorenzentrum Niederzier Ideengeber/Team: alle Bewohner + Mitarbeiter aus Niederzier

Finde ich toll!

12.080 Stimmen

(Für diese Aktion kann nicht mehr gestimmt werden)

Wir räumen die Bude!

Da es in den letzten 3 Jahren so super geklappt hat, möchten wir auch dieses Jahr wieder einen GROSSAUSFLUG mit (möglichst) allen Bewohnerinnen und Bewohnern machen!

Jedes Jahr krempeln wir in Niederzier einmal die Bude auf links, denn dann fahren wir alle zusammen weg! Konkret bedeutet „wir“: ca. 60 (von 80) Bewohner/innen aus unserer Einrichtung plus 20 Bewohner aus Gürzenich; 50 Mitarbeiter/innen; 20 Angehörige; 20 Ehrenamtler/innen. Mit ca. 8 Bussen fahren wir jedes Jahr zu einem anderen Ausflugsziel, das vorher gemeinsam ausgesucht wurde. Natürlich muss bei einem solchen Mammut-Projekt das ganze Haus zusammenarbeiten – so wirbeln schon früh morgens Mitarbeiter aus allen (!) Bereichen fleißig durchs Haus: Die Pflege sorgt dafür, dass alle Bewohner pünktlich, gut versorgt und passend gekleidet zur Abfahrt bereit sind; die Küchenmitarbeiter bereiten Snack-Boxen und Getränke vor, damit alle Teilnehmer am Ausflugsziel eine schmackhafte Brotzeit genießen können; in der Wäscherei werden AWO-Shirts für die Begleiter sowie Ersatzkleidung für die Bewohner sortiert und verpackt; die Empfangsmitarbeiter stehen dank ihres zentralen Arbeitsplatzes allen Teilnehmern sowie dem Busunternehmen als Ansprechpartner zur Verfügung; und die Verwaltungsmitarbeiter stehen mit Klemmbrettern und langen Listen am Eingang und sorgen mit Hilfe des Sozialen Dienstes dafür, dass alle (ca. 170) Ausflügler am richtigen Platz im richtigen Bus sitzen und am Ende auch genügend Rollstühle eingepackt sind. Und dann gehts (meistens mit einer winzigen Verspätung ;-) los!!!

Aber wo soll es dieses Jahr hingehen? In Zülpich findet die LaGa statt – was liegt also näher als dort hinzufahren und einen tollen gemeinsamen Tag fernab vom Heimalltag zu verbringen?

Und das Beste: Der doch recht kostspielige Ausflug wird zu 100 % durch unseren Förderverein sowie Spendengelder ortsansässiger Stiftungen finanziert, so dass die Teilnehmer keinen Eigenanteil bezahlen müssen!

Kommentieren